Was führt Sie zu mir

Frauen und Männer in den besten Jahren

Wechseljahre

Schilddrüse

Autoimmunerkrankung

Hormonstörungen

Hashimoto

seelisches Gleichgewicht


und mehr...

Frauen in den besten Jahren

Schwitzen Sie nachts?

Fühlen Sie sich oft unausgeglichen? Haben Sie Stimmungsschwankungen?

Werden die Speckpolster um die Hüften mehr?

Sind die Schleimhäute trocken?

Wird der Zyklus unregelmäßiger oder bleibt er schon ganz aus?

 

Bei uns Frauen kann schon ab Ende 30 die Hormonproduktion weniger werden.

Die Anzahl der Follikel (Eibläschen) in den Eierstöcken erschöpft sich langsam.

In den fruchtbaren Jahren wird in der ersten Zyklushälfte Östrogen und in der 2. Zyklushälfte Progesteron gebildet.

Durch das Versiegen der Follikel in den Eierstöcken wird Progesteron dann so gut wie nicht mehr gebildet.

Meist herrscht aber noch ein Überschuß an Östrogen, da dieses auch in den Fettzellen - wovon Frauen einfach mehr haben- gebildet wird.

Ohne den Gegenspieler des Progesterons kann das möglicherweise verschiedene Beschwerden nach sich ziehen.

Männer in den besten Jahren

Auch beim Mann kommt es im Laufe des Lebens zum Hormonabfall. Es kann vielfältige Beschwerden verursachen wie z.B. Libidoverlust oder Haarausfall.

Hormon-störungen

Der Hormonhaushalt verändert sich, besonders bei der Frau in den Wechseljahren und kann Beschwerden wie Hitzewallungen,  Depressionen und Trockenheit der Schleimhäute verursachen.

Es kann aber auch schon in jungen Jahren zu Störungen kommen.

Besonders wenn ein Kinderwunsch besteht, kann das zu einer großen Belastung werden.

Autoimmun-erkrankung

Dazu zählen Hashimoto (Schilddrüsenerkrankung), Morbus Basedow, Morbus Chron, Colitis Ulcerosa, Multiple Sklerose oder auch Rheuma. Die Immunabwehr des Körpers wird fehlgeleitet und greift körpereigenes Gewebe an,  welches auf längere Sicht zerstört wird. Der Krankheitsverlauf bei der Autoimmunerkrankung kann schleichend oder auch schubweise verlaufen.


Müdigkeit und Burn Out

Kommen Sie morgens schwer aus dem Bett?

Brauchen Sie Ihren Kaffee morgens, um in die Gänge zu kommen?

Fühlen Sie sich ausgebrannt?

Haben Sie ein Nachmittagstief?

 

Das kann möglicherweise ein Hinweis darauf sein, daß Ihre Nebennieren nicht mehr die volle Leistung erbringen.

Die Ursachen können vilefältig sein: Streß im Beruf oder in der Partnerschaft, Medikamenteneinnahme, Infektionen oder Autoimmunerkrankungen.

Die Erschöpfung der Nebenniere kann man durch einen Speicheltest- welcher ans Labor geschickt wird- nachweisen.

 

Müdigkeit kann auch andere Ursachen haben wie z.B. Schilddrüsenunterfunktion, Schlafplatzbelastung oder vieles mehr...

Kinder und Jugendliche

Rückenschmerzen

Durch Fehlbelastungen, Beinlängendifferenzen oder verschobenen Wirbeln können Rückenschmerzen verursacht werden.

Kiefergelenks-probleme

Nächtliches Zähneknirschen, oftmals verursacht durch Streß oder unverarbeiteten Problemen, belasten die Muskulatur des Kiefers und es kann zu Verspannungen und Schmerzen führen.

Kiefergelenksprobleme können aber auch durch Fehlstellungen der Wirbelsäule verursacht werden.

Seelische Konflikte

Haben Sie das Gefühl, es geht im Leben nicht wirklich weiter? Oder Sie stecken irgendwo fest?  Leben Sie Ihren richtigen Seelenplan?


Ist Ihr Kind anders? Gibt es Probleme in der Schule oder kann sich ihr Kind im Leben schwer einfinden? Vielleicht gehört Ihr Kind zu den neuen Energien wie Indigokinder oder Kristallkinder? Ich erkläre Ihnen gerne was es damit auf sich hat.


und vieles Mehr...


Naturheilpraxis Susanne Eichhorn

Heilpraktiker

Kinesiologie

in Neutraubling bei Regensburg