Was ist ein Schamane?

Was ist ein Schamane?

Ihr habt bestimmt schon einmal von Schamanen gehört. Das Bild das gleich aufkommt, ist von Federgeschmückten Häuptern, Trommeln und wildesGeschrei. Die Urvölker haben das in ihrer Tradition so praktiziert und das Wissen so weitergegeben. Sie haben sich durch Gesänge und trommeln an die universelle Kraft angebunden und sich so in die Meditation versetzt. 

Doch heute sind die Energien leichter auf die Erde gekommen. Das Lichtgitternetzt ermöglicht es, daß die Energien empfangen werden können, wer sie möchte.

Ein moderner Schamane macht keine wilden Gesänge oder läuft barfuß im Wald. Obwohl es gut ist, sich so zu erden.

Ein Schamane ist im Prinzip ein Eingeweihter von Gott, ein spiritueller Lehrer. Er wurde Prüfungen unterzogen über all seine Inkarnationen. Er ist mit der universellen Liebe verbunden. Er hat das Wissen von Allem was ist. Die spirituelle Schule findet nicht nur in der geistigen Welt statt, sondern sie kommt auch zu uns auf die Erde.

Was tut ein Schamane?

Er lässt die Energie von Gott durch. Er ist Kanal für die lichtvolle Energie. Ein Schamane stellt sich zur Verfügung auf der Erde zu wirken und zu vermitteln. Und den Menschen die universelle Energie näher zu bringen.

Wann kann ein Schamane wirken?

Nur wenn jemand ihn um Hilfe fragt und Hilfe benötigt. Es darf nur gearbeitet werden wenn ein Auftrag besteht. Das Gesuch muß zielgerichtet und genau sein.